Häufig gestellte Fragen

Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass körperlicher Aktivität sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt. Wir empfehlen daher, die Geräte täglich eine Stunde zu nutzen. Die Gesamtdauer kann auch auf zwei bis drei kürzere Einheiten über den Tag verteilt werden. Ein Benutzer könnte also zum Beispiel auch drei Einheiten von jeweils 20 Minuten absolvieren.

Wie viel Zeit im NF-Walker und im Innowalk verbracht wird, muss dem aktuellen Gesundheitszustand des Benutzers entsprechend angepasst und kontinuierlich bewertet werden. Gern berät Sie Ihr Made for Movement Berater vor Ort zu diesem Thema.

Unsere Geh- und Bewegungshilfsmittel wurden speziell für Menschen entwickelt, die sich allein nur eingeschränkt oder gar nicht bewegen können (nicht gehfähig sind). Sie halten den Benutzer in einer aufrechten, stehenden Position, sodass er oder sie sich mit Unterstützung oder allein sicher und komfortabel bewegen kann. Sie können bei vielen Erkrankungen unterstützend eingesetzt werden:

  • Zerebralparese
  • Verschiedenen Syndromen wie Rett-Syndrom und Trisomie 21
  • Rückenmarksverletzungen
  • Spina Bifida
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • u.a.

Nein, denn die Geräte wurden so entwickelt, dass sie dem Benutzer unabhängig von seiner physischen Funktionalität ermöglichen, sich sicher und komfortabel zu bewegen. Man muss also nicht allein stehen oder sich bewegen können.

Das Training soll im Stehen bei maximaler Muskelstreckung und Gewichtsübernahme durchgeführt werden. Das motorisierte, passive Bewegen bewirkt eine Reaktion im gesamten Körper. Deshalb wird das Training auch als „aktiv“ bezeichnet.

Der NF-Walker sollte nur auf flachen und ebenen Oberflächen verwendet werden. Der Benutzer sollte immer durch einen verantwortlichen Erwachsenen beaufsichtigt werden.

Der NF-Walker und der Innowalk fördern eine sichere Gewichtsübernahme durch den Benutzer. Das kräftigt und stärkt das Selbstvertrauen. Wie viel Körpergewicht ein Benutzer trägt, hängt davon ab, wie weit er sich aufrichten kann. Je aufrechter die Haltung, desto mehr Gewicht trägt der Benutzer.

Wir haben den Mechanismus so konzeptioniert, dass die Gewichtsübernahme im Schuh stattfindet. Es spielt also keine Rolle, ob die Schuhsohle mit dem Boden Kontakt hat. Das Gewicht bleibt immer konstant.

Ja, in gewissem Maße ist eine Anpassung an eine Fehlstellung durch Skoliose möglich. Um entscheiden zu können, welche Lösung die beste ist, muss jedoch immer im Einzelfall beurteilt werden. In einigen Fällen kann eine Stützvorrichtung oder eine andere dynamische Rumpfstütze dem Benutzer eine bessere Haltung und somit mehr Komfort bieten.

Es muss immer eine individuelle Beurteilung stattfinden. Die verantwortlichen Ärzte, die eines unserer Hilfsmittel verschreiben, können die möglichen Vorteile gegenüber den Risiken einer Nutzung des betreffenden Produkts für einen Patienten abwägen. Bei folgenden Erkrankungen oder Symptomen ist eine engmaschige Überwachung geboten:

  •    Erhebliche Fehlbildungen
  •    Stark gefestigte Kontrakturen
  •    Osteoporose
  •    Knocheninstabilität
  •    Gelenkinstabilität
  •    Läsionen der Haut in Bereichen, die direkten Kontakt zum Hilfsmittel haben
  •    Durchblutungsstörungen
  •    Atmungsstörungen
  •    Kardiale Störungen
  •    Epilepsie

Gehen ist ein komplizierter Bewegungsablauf. Im NF-Walker wird ihr Kind in einer aufrechten Position gehalten. Unsere Berater können das Gerät individuell anpassen und optimale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Geh-Bewegungserlebnis schaffen.

Welcher Grad an Mobilität erreicht werden kann, hängt immer auch von der Kraft und den körperlichen Einschränkungen des Benutzers ab. Es kann einige Zeit dauern, bis ein Benutzer das Gehen gelernt hat und die nötige Kraft aufwenden kann.

Manche Benutzer können schon beim ersten Anpassen gehen, während einige es erst nach und nach lernen. Das Gehen erfordert ein Mindestmaß an „aktivem Stehen“. Häufig müssen die Benutzer zunächst das aktive Stehen erlernen.

Innowalk Small – Breite 62,5 cm, Länge 95 cm, maximale Höhe 140 cm, Gewicht 27,5 kg
Größe des Benutzers 80-150 cm
Maximalgewicht des Benutzers 50 kg.


Innowalk Medium – Breite 75,5 cm, Länge 130 cm, maximale Höhe 180 cm, Gewicht 78 kg
Größe des Benutzers 100-180 cm
Maximalgewicht des Benutzers 75 kg.

Ja, es gibt alternative Methoden für den Transfer des Benutzers in das Gerät hinein und wieder heraus. Wir bieten einen Sitzgriff (Ein- und Ausstiegshilfe) und Liftgurte (Hebevorrichtung/Personenlift) als Zubehör für Ihr Liftsystem an. Gern hilft Ihnen die Made for Movement Niederlassung vor Ort oder den Vertragshändler in ihrem Land dabei, die richtige Lösung zu finden. Daneben bieten wir intensive Schulungen für Sie und andere Betreuungspersonen an. Dort lernen Sie, wie Sie das Produkt sicher verwenden, ohne den Benutzer oder sich selbst zu verletzen.

Wir bieten Standard-Kopfunterstützungen an, verfügen jedoch auch hier über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen. Wenn die Standardoption für Sie nicht hundertprozentig passend ist, suchen wir die richtige Lösung für Sie. Bitte kontaktieren Sie Ihren Berater vor Ort, die Made for Movement Niederlassung oder den Vertragshändler in Ihrem Land, um Alternativlösungen zu besprechen (Link auf Kontakt)

Der Innowalk ist ein medizinisches Gerät und muss daher mindestens einmal im Jahr gewartet werden. Außerdem ist für jedes Innowalk-Gerät eine regelmäßige Nachbetreuung erforderlich. So können wir sicherstellen, dass das Produkt für den Benutzer richtig eingestellt ist, wenn er z. B. gewachsen ist oder seine Funktionalität sich verändert hat.

Als persönliches Hilfsmittel ist der NF-Walker genau auf die Bedürfnisse des jeweiligen Benutzers angepasst. Dementsprechend ist die gleiche Nachbetreuung wie für den Innowalk erforderlich, um das Gerät an die sich ändernden Bedürfnisse des Benutzers anzupassen.

Ersatzteile können über unsere eigene Serviceabteilung oder unsere Vertragshändler bestellt und ausgewechselt werden. Die Regelungen zur Kostenerstattung sind von Land zu Land verschieden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrer Made for Movement Niederlassung vor Ort oder dem für Ihren Markt zuständigen Vertragshändler.

Das Stehtraining Ihres Kindes sollten Sie immer mit dem betreuenden Arzt besprechen. Die allgemeine Empfehlung lautet in der Regel, das Stehen täglich zu trainieren. Das heißt, dass manchmal verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung stehen müssen, um den Bedürfnissen Ihres Kindes in der Praxis umfassend gerecht zu werden.

Viele Ärzte sind jedoch der Auffassung, dass der NF-Walker und der Innowalk als Steh- und Bewegungshilfsmittel geeignet sind und sowohl die Anforderungen an das statische als auch das Fortbewegen erfüllen.

Die Regelungen für die Kostenerstattung beim Kauf von Bewegungshilfsmitteln sind von bei den unterschiedlichen Kostenträger verschieden. In der Regel werden diese Hilfsmittel aber voll vom Kostenträger übernommen. Wir empfehlen daher, dass Sie zunächst die Made for Movement GmbH kontaktieren. Dort kann man Sie dazu beraten, wie es weitergehen kann.

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns!