Stories

Hier eine Auswahl zufriedener Benutzer

Unsere Geh- und Bewegungshilfsmittel wurden speziell für Menschen entwickelt, die sich allein nur eingeschränkt oder gar nicht bewegen können (nicht gehfähig sind). Sie können bei vielen Erkrankungen unterstützend eingesetzt werden:

  • Zerebralparese
  • Verschiedenen Syndromen wie Rett-Syndrom und Trisomie 21
  • Rückenmarksverletzungen
  • Spina Bifida
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Enzephalopathie
  • Unspezifisches Angelman-Syndrom
  • Störung des Glycoproteinstoffwechsels
  • Epileptische Syndrome
  • Amyloidose
  • Neurodegeneration mit Eisenablagerung im Gehirn (NBIA)
  • Hydrocephalus
  • Sonstige Reduktionsdefekte des Gehirns
  • Lowe-Syndrom
  • Kongenitales Megakolon (Hirschsprung-Krankheit)

Diese Diagnosen bringen in der Regel einen ähnlichen Funktionsgrad und Bedarf an Bewegungshilfsmitteln mit sich.